Die Körper sind der Anfang der Werke Gottes

Prof. Dr . Wick

07.11.2024 — 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gemeindezentrum Arche, Nordseestr. 104, Recklinghausen

Preis: Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

Die Körper sind der Anfang der Werke Gottes. 

Wir blicken auf eine spiritualisierte Theologie zurück, in der entweder ein nichtleibliches Herz  oder die Vernunft im Mittelpunkt standen. Doch die Bibel stellt die Körperhaftigkeit der Schöpfung und den menschlichen Leib in den Mittelpunkt der Gottesbeziehung. 

Die Theologie muss vom Körper her neu buchstabiert werden. So ist für Paulus der bevorzugte Wohnort des Heiligen Geistes auf dieser Erde der Körper der Glaubenden. 

Die wichtigste Gabe, die die Menschen Gott geben dürfen, ist ebenfalls ihr Körper. 

Körpertheologie eröffnet eine neue Beziehungstheologie, in der das Achten von gegenseitigen Grenzen und Grenzüberwindungen eine zentrale Bedeutung bekommen. Auch die Lebenskraft rückt ins Zentrum.

Prof. Dr . Wick hat einen Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Neuen Testaments, Geschichte des Urchristentums an der Ruhr-Universität Bochum